Mobbing-Tagebuch

Angeregt durch die Bitte eines Bscreen_mobbing_tagebuchekannten habe ich mich entschlossen, ein Programm zum Führen eines einfachen Mobbing-Tagebuchs zu schreiben. Dabei standen einige Prämissen für mich im Vordergrund, die ich versuche mit dieser  Software zu verwirklichen:

  • Die Software soll ohne Installation auf einem gängigen Windows Computer funktionieren. Eventuell muss das .NET Framework 2.0 installiert werden.
  • Die Daten sollen möglichst sicher sein vor neugierigen Blicken. Die Einträge werden in einer Datenbank abgelegt, die verschlüsselt ist. Der Schlüssel kann sich an einem anderen Ort oder Datenträger befinden, er wird dann beim Programmstart angefordert.
  • Die Vorfälle sollen sich einfach ausgeben oder exportieren lassen. Einzelne Vorfälle lassen sich in PDF Dokumente ausgeben, alle Vorfälle können im OpenDocument Format (Spreadsheet) ausgegeben werden. PDF Dokumente lassen sich zum Beispiel mit dem kostenlosen Adobe Acrobat Reader ansehen und drucken.
  • Die Vorfälle sollen sich einfach bearbeiten lassen. Die Benutzeroberfläche ist sehr einfach gehalten, bietet aber trotzdem alle Funktionen.
  • Das Programm soll sich von einem USB-Stick aus starten lassen. Im sogenannten USB-Modus des Programms wird die Datenbank ebenfalls auf dem USB-Stick angelegt, verbleibt also nicht auf dem Rechner. In einer spezielle Version für U3 USB-Sticks kann das Programm auf einem solchen Stick „installiert“ werden und kann dort komfortabel gestartet werden.
  • Die „Beweisführung“ soll sich an anerkannten Standards orientieren. Es werden Informationen nach dem Muster: Wer hat etwas getan oder gesagt?, Wann, Wo?,Wer war Zeuge?“ erfasst.
  • Die Software soll kostenlos verfügbar sein. Wer mit Mobbing zu kämpfen hat, sollte möglichst nicht für Hilfe bezahlen müssen.

 

Schreibe einen Kommentar